KUNST FÜR DIE OHREN - EAR CUFFS FEIERN EAR PARTYS

Creolen Earcuff Mini Creolen Mond Charm Ohrklemmen Ohrringe Ohrschmuck Schmuck Schmucktrends

So stilvoll und cool zugleich erweist sich der Trendexport aus den 90er Jahren: Ear Cuffs (dt. Ohrklemmen). 
Markant, Modern und minimalistisch - die kleinen Ohrklemmen haben ihr großes Comeback und überzeugen durch die neuen vielfältigen und ausdrucksstarken Designs. Da ist für jeden etwas passendes dabei. Es gibt sie in auffälligen, aber auch in ganz cleanen und schlichten Designs wie unsere silbernen und goldenen Ohrklemmen, die sich ganz charmant um die Ohrmuschel legen. In Kombination mit anderem Ohrschmuck ergibt sich ein richtig cooles Kunstwerk am Ohr entlang.
Ein ganz klarer Vorteil von Ohrklemmen ist es, dass kein Ohrloch nötig ist und der Gang zum Piercer erspart bleibt und man sich daher nach Lust und Laune am gesamten Ohr austoben kann. Nur nicht zu sehr, denn hierbei kommt es auch auf die richtige Zusammenstellung der Schmuckstücke an. Wer für den Anfang auf Nummer sicher gehen will, bleibt bei einem Sil und einer Metallfarbe. Das wirkt immer harmonisch - aber auf keinen Fall langweilig (das kann beim Tragen von mehreren Ohrringen gar nicht erst passieren). Wir haben daher für euch 3 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten zusammengestellt, wie ihr am besten verschiedene Ear Cuffs mit Ohrringen ganz stilvoll in Szene setzen könnt und damit eine stimmige Kombination erzeugt.

#1 So simple but chic

Es muss nicht immer viel sein damit etwas gut aussieht. Ganz nach dem Motto “weniger ist mehr” zeigen wir euch gleich im ersten Look eine Variante, die man gut im Alltag tragen kann. Schon ein einzelner Ohrring kombiniert mit einer Ohrklemme wirkt interessant ohne zu sehr aufzufallen. Daher eignet sich zum Beispiel eine kleine Creole mit Anhänger und ein filigraner Ear Cuff am besten und sieht immer noch elegant aus. Eine Variante für alle, die es eher clean und minimalistisch mögen - ganz unkompliziert und chic.
Wer dazu noch gerne ein Helixpircing kombinieren möchte. sollte dann auch lieber einen dezenten Miniring oder einen kleinen Kugelohrstecker wählen, um die Einfachheit des Look zu bewahren.
 
# 2 Meet me in the middle
Ein Mittelding zwischen schlicht und extravagant ist diese Variante. Nicht zu schlicht, aber auch nicht zu auffällig - für alle die, die Ear Party etwas ruhiger angehen lassen wollen oder noch ganz unentschlossen sind. Der Ear Cuff oder auch gleich mehrere können miteinander Kombiniert werden und ziert die Mitte der Ohrmuschel. Er bildet sozusagen den Mittelpunkt. Ein kleiner Ohrstecker vervollständigt alles und et voilà: Ein cooler Look - der modern und cool ist, aber keinesfalls den kompletten Fokus auf sich lenkt. PS: Dazu unbedingt einen Dutt oder Pferdeschwanz tragen - hauptsache das Ohr ist frei.
#3 The more the merrier

“Je mehr desto besser” ist nicht für alle Situationen empfehlenswert, aber bei Schmuck gibt es da auch Ausnahmen. Vor allem jetzt zur Weihnachtszeit darf es ruhig etwas mehr funkeln und glitzern, wie bei dieser Overload Variante. Sie ist viel auffälliger und für mehrere Ohrlöcher, mindestens drei, hervorragend geeignet. Allerdings sollte alles gut zusammenpassen. Irgendwas wild durcheinander zu mixen war in den seltensten Fällen eine gute Idee.
Also fängt man am besten ganz vorne an, nämlich beim ersten Ohrloch. Hier kann ruhig der auffälligste Ohrring seinen Platz einnehmen. Egal ob eine mittelgroße Creole oder doch ein cooler Ohrhänger ist dabei ganz euch selbst überlassen. Alles was danach kommt ist etwas zurückhaltender und nur noch “Beiwerk” des Gesamtwerkes. Dafür kann man super gut Mini-Creolen oder kleine süße Ohrstecker verwenden.


Älterer Post


Hinterlasse einen Kommentar